Fragen und Antworten zur Kryolipolyse

Für wen ist Kryolipolyse geeignet?

Am wirksamsten ist sie für eine allgemeine Straffung der Haut oder bei der Bekämpfung lokaler Problemzonen, denen mit Sport und Diät nicht beizukommen ist.

Für wen ist Kryolipolyse nicht geeignet?

Es gibt Partienten, die von der Behandlung ausgeschlossen werden müssen, um ungewollte Komplikationen zu vermeiden. Ausschlusskriterien können bestimmte Erkrankungen oder regelmäßige Medikamenteneinnahme sein. Auch Schwangere werden nicht behandelt. Die Kryolipolyse eignet sich nicht zur massiven Gewichtsreduktion.

Daher raten wir Ihnen, sprechen Sie uns bei Fragen oder Zweifeln jederzeit an oder ziehen Sie Ihren Hausarzt zu Rate.

Welche Körperteile lassen sich mit Kryolipolyse behandeln?

Die folgenden Körperareale kommen für eine Kryolipolysebehandlung in Frage:

  • Bauch (Ober-/Unterbauch)

  • Hüfte

  • Taille

  • Oberschenkel (Innen- & Außenseiten)

  • Oberarme

  • Gesäß

  • Rücken

Sie haben eine andere Problemzone? Dann sprechen Sie uns direkt an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wie fühlt sich eine Kryolipolysebehandlung an?

Zu Beginn der Behandlung verspüren Sie meist für einige Minuten ein intensives Kältegefühl – das Vakuum kann ein leichtes Druckgefühl hervorrufen. Nach 5 bis 10 Minuten wird die behandelte Körperstelle taub und Sie können sich in Ruhe entspannen, ein Buch lesen oder Musik hören.

Wie oft ist eine Kryolipolysebehandlung notwendig?

Meist sind eine bis maximal drei Behandlungen notwendig – abhängig davon, wo die Fettpolster sich befinden, wie groß sie sind und natürlich Ihrem individuellen Behandlungswunsch. Ein erstes Ergebnis ist meist schon nach der ersten Behandlung sichtbar.

Wie viel kostet eine Kryolipolysebehandlung?

Für die Kryolipolyse rechnen Sie bitte mit Kosten ab 400 Euro, ggf. zusätzlich Kosten für die Stoßwellentherapie ab 60 Euro. Je nach Situation kalkulieren wir Ihnen gerne einen Paketpreis für den gesamten Therapiezyklus.

Wie lange hält die Kryolipolysebehandlung?

Bei einer ausgewogenen, gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung kehren die Fettpolster in der Regel nicht zurück.

Wie kalt ist die Kryolipolysebehandlung?

Es können Temperaturen zwischen 5°C und -10°C eingestellt werden. Die Temperatur kann jederzeit geändert werden, auch während der Behandlung.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Generell gilt die Kryolipolyse als sehr schonend und risikoarm. Es können jedoch folgende Nebenwirkungen auftreten.

  • Hämatom (Bluterguss)

  • Druck- und Berührungsempfindlichkeit

  • Rötung

  • Schwellung

  • Kurzzeitiges Taubheitsgefühl

Kann ich nach der Behandlung meinen gewohnten Tagesablauf nachgehen?

Ja, da es sich bei der Kryolipolyse um eine nichtinvasive Behandlung handelt, können Sie danach ganz gewohnt Ihren Alltagsbeschäftigungen nachgehen, zur Arbeit gehen, Sport treiben etc.